Home arrow News arrow News-UAVD arrow 26.10.15 / EuGH-Generalanwalt kritisiert Vergabe von Glücksspiel-Lizenzen  
 
 
     
 
 
   
   
26.10.15 / EuGH-Generalanwalt kritisiert Vergabe von Glücksspiel-Lizenzen PDF Drucken E-Mail
Montag, 26. Oktober 2015

EuGH-Generalanwalt kritisiert Vergabe von Glücksspiel-Lizenzen

  • zu EuGH , Schlussanträge vom 22.10.2015 - C-336/14
Mit Blick auf das staatliche Glücksspiel-Monopol in Deutschland ist ein transparentes und berechenbares Lizenzverfahren erforderlich. Diese Auffassung vertritt zumindest der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof Maciej Szpunar in seinen Schlussanträgen vom 22.10.2015. Das Verfahren müsse auf "objektiven, nicht diskriminierenden und im Voraus bekannten Kriterien beruhen", forderte er und äußerte Zweifel, dass dies in Deutschland der Fall sei. Ein Urteil dürfte beim EuGH erst in einigen Monaten fallen (Az.: C-336/14).
 
 
Letzte Aktualisierung ( Montag, 26. Oktober 2015 )
 
< Zurück   Weiter >
 
Mitglieder-Login





Passwort vergessen?